Das Vergleichsportal für gute Zahnzusatzversicherungen Menü Meine Tarife
Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an: 0711-69 30 64 35

Zahnzusatzversicherung für 9,99 Euro?

vom 23.03.2021

Zahnzusatzversicherungen für 9,99 Euro/Monat bieten nur eine Teilabsicherung. Informieren Sie sich hier, welche Risiken sich dahinter für Sie verbergen.

Tarife in Top-Qualität

In der Zahnzusatzversicherung gibt es keine Schnäppchen

Es gibt inzwischen rund 250 verschiedene Zahnzusatzversicherungen am Markt. Teilweise unterscheiden sie sich ganz deutlich darin, was sie im Leistungsfall tatsächlich bezahlen und was nicht. Eine Zahnversicherung, die nur 9,99 Euro im Monat kostet, ist kein Schnäppchen. Vielmehr hat sie viele Einschränkungen in den Versicherungsbedingungen und die Versicherten sind oft enttäuscht und verärgert, wenn sie trotz Versicherung auf einem hohen Eigenanteil sitzen bleiben. Die Versicherer kalkulieren die Beiträge ihrer Tarife genau. Geringe Beiträge bedeuten automatisch auch geringere Leistungen. In der Zahnzusatzversicherung gibt es keine Schnäppchen.

Lesen Sie auch Günstige Zahnzusatzversicherung abschließen und erfahren Sie, was alles zu beachten ist.

Bei vielen Tarifen sind einige Leistungsbereiche gar nicht versichert

Bei günstigen Tarifen sollten Sie zuallererst prüfen, welcher Leistungsbereich überhaupt versichert ist. Bei vielen Tarifen sind einige Leistungsbereiche gar nicht versichert. Zahlt der Tarif nur für Zahnersatz (Kronen, Brücken, Prothesen)? Dann bekommen Sie keine Erstattung für Füllungen oder Wurzelbehandlungen. Das ist bei älteren Tarifen oft der Fall. Qualitativ gute und moderne Zahnzusatzversicherungen leisten inzwischen auch für Zahnbehandlung (Füllungen, Wurzelbehandlungen etc.) und für Prophylaxe (professionelle Zahnreinigung) – also für alle zahnmedizinischen Leistungen.

Ein weiterer sehr wesentlicher Punkt ist die Frage, ob nur "Regelversorgung" erstattet wird oder ob "privatärztlich verrechnete Kosten" versichert sind. Oftmals lesen die Versicherten in den Verkaufsunterlagen "100% Regelversorgung" und verstehen darunter "100% Erstattung". Das ist leider nicht so.

Regelversorgung ist nur eine machbare Grundversorgung: zum Beispiel herausnehmbare Teilprothese. Wer stattdessen Implantate wählt, bekommt eine hohe Rechnung über privatärztliche Leistungen, die er dann aus eigener Tasche bezahlen muss. Bei Implantaten unterscheiden sich die Tarife dann auch noch: wichtig ist, dass das Implantat bzw. implantologische Leistungen mitversichert sind. Wenn in den Bedingungen steht, dass „implantatgetragener Zahnersatz“ versichert ist, dann bekommt man lediglich die Krone erstattet, die auf dem Implantat sitzt – nicht aber das Implantat selbst.

Leistungsstarke Zahnzusatzversicherungen

Unsere leistungsstarken Top-Tarife erstatten einen Großteil der Kosten für Zahnbehandlung, Zahnersatz und Prophylaxe. Überzeugen Sie sich selbst und vergleichen Sie jetzt.

Mir ist besonders wichtig:

Stolperfalle: dauerhafte Höchstgrenzen für die Erstattung

Ein Ärgernis sind oft auch die Höchstgrenzen, bis zu denen Sie eine Erstattung bekommen können. In der Regel begrenzen die Versicherer ihre Leistungen in den ersten drei bis fünf Jahren. Haben Sie einen günstigen Tarif abgeschlossen, der in den ersten zwei Jahren maximal 500 EUR erstattet und Sie brauchen bereits in dieser Zeitspanne ein Implantat, so ist die Leistung Ihrer Zahnzusatzversicherung nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Noch ärgerlicher ist es, wenn Sie versehentlich einen Zahntarif mit einer dauerhaften Erstattungsgrenze abgeschlossen haben. Das gibt es auch am Markt - zum Beispiel bei Envivas, die für Mitglieder der Techniker Krankenkasse Zahntarife mit jährlichen Höchstbeträgen von 500 EUR, 1000 EUR, 2000 EUR und 4000 EUR anbietet.

Qualität zahlt sich aus

Wichtig sind in erster Linie Umfang und Qualität des Versicherungsschutzes. Zahnzusatzversicherungen, die alle zahnmedizinischen Bereiche abdecken, bieten letztlich immer ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis als günstige Tarife, die nur eine Teilabsicherung darstellen.

Worin Beitragsunterschiede begründet sind, schildert Gabriele Bengel den Zahnärzten in "Die Zahnarztwoche" Ausgabe 16/2013.

Unterschiedliche Tarife – unterschiedliche Beiträge - "Die Zahnarztwoche" Ausgabe 16/2013 (PDF-Version)

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an: 0711-69 30 64 35

Fragen zur News?

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zum Artikel? Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf. Unsere Experten freuen sich auf Sie und unterstützen Sie gern.

Zurück zu den Neuigkeiten rund um Zahnzusatzversicherungen

Individuell gesucht - Optimal abgesichert

  • mind. 80% Kostenerstattungen Zahnersatz
  • Zuzahlungen für die Prophylaxe
  • Unbegrenzte Implantate
  • Individuelle Absicherung


Verwandte Themen zu diesem Artikel

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann könnten folgende Empfehlungen für Sie auch von Interesse sein.

Die Qualität ist entscheidend

In Deutschland sind über 250 Zahnzusatztarife am Markt. Verschiedene Versicherungen bieten Tarife mit unterschiedlichen Leistungen an. Viele dieser Tarife erfüllen nicht unsere Mindeststandards. Im Schadenfall besteht das Risiko, dass Sie als Kunde einen Großteil der Kosten tragen. Das ist nicht die Idee einer guten Absicherung. Achten Sie in jedem Fall auf einen leistungsstarken Tarif, der Ihnen einen hohen Versicherungsschutz bietet.

Erfahrungen & Bewertungen zu to:dent.ta GmbH