Zähneknirschen sollte behandelt werden

vom 23.06.2014

Normalerweise berühren sich Ober- und Unterkieferzähne nur beim Kauen. Beim Zähneknirschen - auch als Bruxismus bezeichnet - findet eine Kau- und Pressbewegung statt mit hoher Druckausübung auf die Zähne. Dadurch kommt es zu Schäden an der Zahnsubstanz, zu keilförmigen Defekten am Zahnhals und zu Verspannungen der Kiefermuskulatur.

Ursachen für Bruxismus

Es gibt verschiedene Ursachen für Bruxismus. In erster Linie gehen Ärzte und Zahnärzte davon aus, dass Stress und psychische Belastungen wesentliche Ursachen für Zähneknirschen sind. "Zähne zusammenbeißen", "sich durchbeißen", "etwas zähneknirschend hinnehmen", "verbissen an einer Aufgabe arbeiten" und viele weitere Redewendungen zeigen, dass es zwischen Zähnen und Psyche eine Verbindung gibt.

Auch Zahnfehlstellungen, Biss-Anomalien, nicht passender Zahnersatz oder überstehende Füllungen können ursächlich für Bruxismus sein.

Behandlung von Bruxismus

Grundsätzlich richtet sich die Behandlung nach den Ursachen. Ist Stress der Auslöser fürs Zähneknirschen, helfen Entspannungstechniken. Bei ungünstigem Zahnersatz muss dieser saniert bzw. erneuert werden.

Zum Schutz der Zahnsubstanz verordnen Zahnärzte Schienen, die die Patienten nachts tragen müssen. Einfache Miniplastschienen (dünne Kunststoffschienen) zahlen die Krankenkasse. Für aufwendige, individuell eingeschliffene Entspannungsschienen entstehen gesetzlich Versicherten Kosten. Etliche Zahnzusatzversicherungen gewähren dafür Versicherungsschutz.

Verspannte Muskulatur im Kiefer-, Hals- und Nackenbereich behandelt am besten ein Physiotherapeut.

Aufwendige Funktionsanalyse

Bei dauerhaften Schmerzen im Kiefer, bei eingeschränkter Mundöffnung und bei Störungen im Zusammenbiss sind aufwendige funktionsanalytische und funktionstherapeutische Maßnahmen erforderlich, die von Krankenkassen gar nicht oder nur eingeschränkt bezahlt werden. Sofern gesetzlich Versicherte eine gute Zahnzusatzversicherung haben, bekommen sie die Kosten je nach tariflichem Umfang ganz oder teilweise erstattet. In den Versicherungsbedingungen der einzelnen Zahntarife wird das unterschiedlich geregelt. Manche zahlen für Funktionsanalyse im Zusammenhang mit Zahnersatz uneingeschränkt, andere Zahntarife erstatten die Maßnahmen, wenn eine bestimmte Mindestanzahl von Zähnen zeitgleich mit Zahnersatz versorgt wird.

Ein Vergleich vor Abschluss einer Zahnzusatzversicherung lohnt sich. Informieren Sie sich vorab, ob Knirscherschienen und Aufbissbehelfe mitversichert sind und in welchem Umfang die Funktionsanalyse erstattet wird.

Vorhandene Knirscherschiene bei Antragstellung

Gesetzlich Versicherte, die zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits eine Knirscherschiene tragen, müssen dies bei manchen Versicherern angeben. In den entsprechenden Anträgen wird explizit die Frage nach Knirscherschienen bzw. Schienentherapie gestellt. Wird diese Frage mit "ja" beantwortet, dann machen die Versicherer ein Angebot mit einem Leistungsausschluss für Knirscherschienen und Schienentherapie.

Fragen zur News?

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zum Artikel? Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf. Unsere Experten freuen sich auf Sie und unterstützen Sie gern. Die Kontaktdaten finden Sie auf der rechten Seite unter "Unser Service für Sie".

Zurück zu den Neuigkeiten rund um Zahnzusatzversicherungen

Vergleich Zahnzusatz-Versicherung

Alle News im Überblick

01.08.2017 - Janitos dental max: Neuer Tarif mit umfassenden Leistungen
01.08.2017 - Zahnzusatzversicherung: mehr Leistung mit Bonusheft
01.02.2017 - Zahnersatz-Festzuschussliste 2017
24.10.2016 - Stiftung Warentest Vergleich Zahnzusatzversicherungen 2016
10.02.2016 - Zahnersatz-Festzuschussliste 2016
12.10.2015 - Zahnzusatzversicherung: Augen auf!
26.08.2015 - Wer zahlt die Professionelle Zahnreinigung (PZR)?
03.08.2015 - 100% Erstattung bei unfallbedingtem Zahnersatz
16.07.2015 - Stiftung Warentest testet professionelle Zahnreinigung
29.06.2015 - Zahnzusatzversicherung mit 100% Erstattung
13.04.2015 - Zahnersatz-Festzuschussliste 2015
27.03.2015 - Zahnzusatzversicherung trotz fehlender Zähne
17.03.2015 - Kein Festzuschuss ohne Heil- und Kostenplan
05.01.2015 - Krankenkassenwechsel: Wann ist ein Wechsel sinnvoll?
05.11.2014 - Bleaching im Zahntarif: CSS.smile
01.10.2014 - Symptome der Wechseljahre für Zähne und Zahnfleisch
18.09.2014 - Zahnzusatzversicherung trotz Parodontitis
29.08.2014 - Mundgesundheit bei Schwangerschaft und Kinderwunsch
26.05.2014 - Top-Zahnzusatzversicherungen jetzt auch in Gebärdensprache (Pressemitteilung)
05.05.2014 - CSS mit neuen Zahntarifen
08.04.2014 - Festzuschuss der Krankenkassen 2014
17.03.2014 - Zahnzusatzversicherung sollte unabhängig von der Kassenmitgliedschaft sein
10.03.2014 - Regelmäßige Zahnvorsorge mit Bonusheft - doppelt clever
22.02.2014 - Heil- und Kostenplan (HKP) immer einreichen
08.02.2014 - GKV-Patienten bekommen Grundversorgung bei Zahnersatz
08.02.2014 - Parodontitis – die unbekannte Gefahr
27.01.2014 - Implantate - beliebt aber teuer
20.01.2014 - Schneidezähne sind oft betroffen bei Sportverletzungen
16.01.2014 - Finanztest: Zuschuss zur professionellen Zahnreinigung
11.01.2014 - Implantate richtig reinigen
27.07.2013 - Zahnspangen können teuer werden
08.07.2013 - Maßgeschneidert passt Zahnzusatzversicherung am besten
01.07.2013 - Zahnzusatzversicherung für 9,99 Euro?

Unser Service für Sie!

Haben Sie Fragen? Unsere Zahnexperten sind gerne für Sie da:

Rückruf anfordern

oder anrufen unter

0711 - 69306435 (Festnetznummer)

Unser Qualitätssiegel

Top Dental Tarif Qualitätssiegel
to:dent.ta GmbH hat 4,95 von 5 Sterne | 26 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Erfahrungen & Bewertungen zu to:dent.ta GmbH