Zahnersatz-Festzuschussliste 2017

vom 01.02.2017

Seit der Gesundheitsreform 2005 zahlen Krankenkassen für Zahnersatz nur noch befundorientierte Festzuschüsse. Das bedeutet: alle Versicherten mit einem bestimmten Befund bekommen den gleichen Betrag von der Krankenkasse. Folgendes Beispiel soll dies veranschaulichen: muss ein zerstörter Zahn gezogen werden, dann lautet der Befund "Lücke mit einem fehlenden Zahn". Egal, ob man die Lücke mit einem Implantat oder einer Brücke schließen lässt, die Krankenkasse zahlt dafür den Festzuschuss von 336,50 Euro (bislang 324,45 Euro). Alle weiteren Kosten muss der Patient selbst bezahlen.

Die Festzuschussliste 2017 finden Sie unter Festzuschussliste 2017.

Zum Vergleich

Der Festzuschuss ist mir zu gering. Ich möchte mich
hier besser absichern.

Regelmäßige Zahnvorsorge erhöht Festzuschuss

Auch 2017 gilt weiterhin die Regelung, dass der Festzuschuss um 20% erhöht wird, wenn eine jährliche Zahnvorsorge für die letzten 5 Jahre nachgewiesen wird. Er erhöht sich um 30%, wenn die Zahnvorsorge für 10 Jahre nachgewiesen werden kann. Daher ist es wichtig, das Bonusheft sorgfältig zu führen, damit man den Nachweis auch erbringen kann.

Festzuschuss deckt ca. 50% der Kosten für Regelversorgung

Alle gesetzlich Versicherten haben Anspruch auf zahnmedizinische Leistungen, die "ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sind; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten". So ist es im Sozialgesetzbuch V festgelegt. Für Zahnersatzmaßnahmen wurde definiert, was ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich ist: nämlich die Regelversorgung. Dazu gehören Kronen, Brücken und Prothesen. Implantate gehören nicht dazu. Selbst wenn jemand nur die Regelversorgung wählt, hat er auf jeden Fall eine Eigenbeteiligung. Je nach Bonusheft zwischen 20 und 50 % der Gesamtkosten.

Zahnfarbene Verblendung oder Metall?

Für einen teilweise zerstörten Zahn wird in der Regel eine Krone angefertigt. Für die Kaufunktion ist eine Krone aus Metall völlig ausreichend. Allerdings stellen wir heutzutage andere Anforderungen an Ästhetik. Die Regelversorgung sieht vor, dass nur die Frontzähne und die vorderen Backenzähne nach außen hin mit einer zahnfarbenen Schicht überzogen werden. Will der Versicherte auch die Kaufläche und die Innenseite zahnfarben haben, dann muss er diese Kosten selbst tragen. Diese Kosten werden nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) privatärztlich abgerechnet.

Härtefall-Regelung

Versicherte mit geringem Einkommen (2017: monatliches Bruttoeinkommen max. 1190 Euro als Alleinstehender, 1636,25 Euro mit einem Angehörigen und 1888,25 Euro mit zwei Angehörigen) werden von der Eigenbeteiligung weitgehend befreit, da sie ansonsten unzumutbar belastet würden. Wählen sie Leistungen, die über die Regelversorgung hinausgehen, so bekommen Versicherte mit geringem Einkommen maximal den doppelten Festzuschuss.

Zum Vergleich

Der Festzuschuss ist mir zu gering. Ich möchte mich
hier besser absichern.

Fragen zur News?

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zum Artikel? Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf. Unsere Experten freuen sich auf Sie und unterstützen Sie gern. Die Kontaktdaten finden Sie auf der rechten Seite unter "Unser Service für Sie".

Zurück zu den Neuigkeiten rund um Zahnzusatzversicherungen

Vergleich Zahnzusatz-Versicherung

Alle News im Überblick

14.11.2017 - Dent100 - ein starker Tarif der ARAG
13.11.2017 - Neue Zahnzusatztarife Dent90 und Dent90+ der ARAG
01.11.2017 - Zahnzusatzversicherung: Stichtag 01.12. beachten
05.10.2017 - ZAHN Smart - eine neue Zahnzusatzversicherung der Bayerischen
05.10.2017 - ZAHN Komfort und ZAHN Prestige der Bayerischen
01.08.2017 - Janitos dental max: Neuer Tarif mit umfassenden Leistungen
01.08.2017 - Zahnzusatzversicherung: mehr Leistung mit Bonusheft
24.10.2016 - Stiftung Warentest Vergleich Zahnzusatzversicherungen 2016
10.02.2016 - Zahnersatz-Festzuschussliste 2016
12.10.2015 - Zahnzusatzversicherung: Augen auf!
26.08.2015 - Wer zahlt die Professionelle Zahnreinigung (PZR)?
03.08.2015 - 100% Erstattung bei unfallbedingtem Zahnersatz
16.07.2015 - Stiftung Warentest testet professionelle Zahnreinigung
29.06.2015 - Zahnzusatzversicherung mit 100% Erstattung
13.04.2015 - Zahnersatz-Festzuschussliste 2015
27.03.2015 - Zahnzusatzversicherung trotz fehlender Zähne
17.03.2015 - Kein Festzuschuss ohne Heil- und Kostenplan
05.01.2015 - Krankenkassenwechsel: Wann ist ein Wechsel sinnvoll?
05.11.2014 - Bleaching im Zahntarif: CSS.smile
01.10.2014 - Symptome der Wechseljahre für Zähne und Zahnfleisch
18.09.2014 - Zahnzusatzversicherung trotz Parodontitis
29.08.2014 - Mundgesundheit bei Schwangerschaft und Kinderwunsch
23.06.2014 - Zähneknirschen sollte behandelt werden
26.05.2014 - Top-Zahnzusatzversicherungen jetzt auch in Gebärdensprache (Pressemitteilung)
05.05.2014 - CSS mit neuen Zahntarifen
08.04.2014 - Festzuschuss der Krankenkassen 2014
17.03.2014 - Zahnzusatzversicherung sollte unabhängig von der Kassenmitgliedschaft sein
10.03.2014 - Regelmäßige Zahnvorsorge mit Bonusheft - doppelt clever
22.02.2014 - Heil- und Kostenplan (HKP) immer einreichen
08.02.2014 - Parodontitis – die unbekannte Gefahr
08.02.2014 - GKV-Patienten bekommen Grundversorgung bei Zahnersatz
27.01.2014 - Implantate - beliebt aber teuer
20.01.2014 - Schneidezähne sind oft betroffen bei Sportverletzungen
16.01.2014 - Finanztest: Zuschuss zur professionellen Zahnreinigung
11.01.2014 - Implantate richtig reinigen
27.07.2013 - Zahnspangen können teuer werden
08.07.2013 - Maßgeschneidert passt Zahnzusatzversicherung am besten
01.07.2013 - Zahnzusatzversicherung für 9,99 Euro?

Unser Service für Sie!

Haben Sie Fragen? Unsere Zahnexperten sind gerne für Sie da:

Rückruf anfordern

oder anrufen unter

0711 - 69306435 (Festnetznummer)

Unser Qualitätssiegel

Top Dental Tarif Qualitätssiegel
to:dent.ta GmbH hat 4,95 von 5 Sterne | 26 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Erfahrungen & Bewertungen zu to:dent.ta GmbH