Neue Festzuschüsse für alle Heil- und Kostenpläne ab 01.07.2018

vom 02.07.2018

Gesetzlich Versicherte bekommen von ihrer Krankenkasse bei Zahnersatzmaßnahmen (z.B. Kronen, Brücken, Prothesen) den sogenannten befundorientierten Festzuschuss bezahlt. Die Festzuschüsse gelten für alle Krankenkassen gleichermaßen. Dazu gibt es eine Liste mit den Beschreibungen der Befunde und dem jeweiligen Betrag in Euro, der gewährt wird. Über die Höhe der Festzuschüsse verhandeln die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung und der Spitzenverband Bund der Krankenkassen.

Zum 01.07.2018 wurde die Höhe der Festzuschüsse neu geregelt

Alle gesetzlich Versicherten haben bei zahnärztlichen Behandlungen Anspruch auf die sogenannte "Regelversorgung". Diese entspricht dem Wirtschaftlichkeitsgebot, das im Sozialgesetzbuch (SGB) festgeschrieben ist: die Regelversorgung muss ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein und darf das Maß des Notwendigen nicht überschreiten (§ 12 SGB V). Wer jetzt denkt, er bekäme die Regelversorgung ohne Zuzahlung, der irrt. Die Zuschüsse decken 50 % der Durchschnittskosten der Regelversorgung ab. Das ist die Behandlung, die beim vorliegenden Befund als Standardtherapie beschrieben ist. Kann der Versicherte die regelmäßige jährliche Zahnvorsorge über die letzten fünf oder zehn Jahre nachweisen, bekommt er zusätzlich 20% bzw. 30% Zuschlag. Doch zahlt dann muss der Versicherte noch einen beträchtlichen Betrag aus eigener Tasche dazuzahlen.

Festzuschuss 2018 für eine Krone

Brauchen Sie in den kommenden Monaten zum Beispiel eine Krone, so lautet der Befund "erhaltenswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone". Der dazugehörige Festzuschuss beträgt - ohne Nachweis des Bonusheftes - 155,80 EUR. Bei Nachweis der jährlichen Vorsorge in den Jahren 2017, 2016, 2015, 2014 und 2013 erstattet die Kasse 186,96 EUR. Gelingt Ihnen der Nachweis der Vorsorge zurück bis ins Jahr 2008, bekommen Sie 202,54 EUR. Handelt es sich um einen Frontzahn, der überkront werden muss, dann bekommen Sie noch 52,75 EUR Zuschlag für die Verblendung (bzw. 63,30 EUR oder 68,58 EUR je nach Bonusheft). Eine Verblendung bei Backenzähnen übersteigt das Maß des Notwendigen, daher fällt diese nicht unter die Regelversorgung und wird auch nicht bezuschusst. Die Metallkrone wird als zweckmäßig und ausreichend eingestuft.

Wenn Sie Wert darauf legen, dass ein überkronter Zahn von einem natürlichen Zahn nicht zu unterscheiden ist, dann werden Sie eine vollverblendete Keramikkrone wählen. In diesem Fall müssen Sie mehrere hundert Euro aus eigener Tasche bezahlen, sofern Sie keine Zahnzusatzversicherung haben.

Zahnzusatztarife mit 100% Regelversorgung oder doppeltem Festzuschuss

Es gibt am Markt vermeintlich günstige Zahnzusatzversicherungen. Sie werden auch oft über Krankenkassen angeboten. Bei diesen richtet sich die Erstattung nach der Regelversorgung und/oder nach den Festzuschüssen der gesetzlichen Krankenversicherung. "Wir erstatten 100% für Zahnersatz" - so werden die Zahntarife oft angepriesen. Achtung! In den Versicherungsbedingungen steht dann oft, dass Sie 100% der Regelversorgung bekommen. Privatärztlich verrechnete Zusatzkosten, zum Beispiel für eine vollverblendete Krone - sind dabei nicht gemeint. Auch Zahnzusatzversicherungen die eine Verdopplung des Festzuschusses versprechen, können eine große Enttäuschung im Behandlungsfall nach sich ziehen: sie bezahlen immer maximal den Betrag, der von der Krankenkasse als Festzuschuss bewilligt wird. Sie können die Festzuschussliste also auch heranziehen, um zu prüfen, was Ihre Zahnzusatzversicherung "doppelter Festzuschuss" denn genau bedeutet.

Weitere Informationen zum Thema und sie Festzuschussliste Juli 2018 finden Sie unter www.kzbv.de/festzuschuesse-zum-zahnersatz.

Fragen zur News?

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zum Artikel? Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf. Unsere Experten freuen sich auf Sie und unterstützen Sie gern. Die Kontaktdaten finden Sie auf der rechten Seite unter "Unser Service für Sie".

Zurück zu den Neuigkeiten rund um Zahnzusatzversicherungen

Jetzt vergleichen

Jetzt leistungsstarke Tarife übersichtlich vergleichen.
Damit Sie auch im Leistungsfall Ihr Lächeln nicht verlieren.


Verwandte Themen zu diesem Artikel

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann könnten folgende Empfehlungen für Sie auch von Interesse sein.

Die gesetzlichen Regelungen rund um die Zähne

Die Abrechnung zwischen Zahnarzt und den gesetzlichen Krankenkassen ist über die Regelversorgung festgelegt. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Gesetzen und Verordnungen, die Einfluss auf das Thema Zahnzusatzversicherungen haben. Mit den folgenden Artikeln können Sie tiefer in die Materie einsteigen.

Unser Service für Sie!

Haben Sie Fragen? Unsere Zahnexperten sind gerne für Sie da:

Rückruf anfordern

oder anrufen unter

0711 - 69306435 (Festnetznummer)


to:dent.ta GmbH hat 4,96 von 5 Sternen | 30 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Zahnzusatzversicherungen vergleichen

Tragen Sie hier Ihr Geburtsdatum ein:

Mir ist besonders wichtig: